Live

In Effigie

Konsequent treiben die drei Musiker ihre Arbeit im Grenzbereich Eintonmusik und subtiler Mehrklanglichkeit weiter. Sie erreichen eine atmosphärische Dichte, der sich niemand entziehen kann. In Kombination mit Orgelpunkt, Raumklang, „analogen Visuals“ (- meist sind das hunderte Kerzen -) entsteht ein geheimnisvolles Klang-Licht-Kontinuum mit einem darüber schwebenden Obertonuniversum.

Dauer: ca. 60 Minuten. Voraussetzungen: Kirchenraum oder anderer Raum mit langem Nachhall

Video

watch

Songs

Das Programm basiert auf den drei CDs „Songs“, „New Songs“ und „Slow Songs“. Klimpern, Schrumpeln, Brabbeln, schräge Kleinodien. Lieder, oder auch Nichtlieder, hört man hier, kleine Pavanen und Polonaisen dazwischen. Vielleicht ein Kindertheaterstück, dann ein Horror-Hörbuch. Dazwischen eine Wanderung von einem Klang-Zimmer zum anderen, kleine Kammern öffnen sich in Säle, schrägen Wänden folgt gleissendes Licht, dann wieder schimmrige Enge. Viel Platz öffnet sich dem Hörer zum spontanen Schreiben kleiner Miniromane. (… frei nach Wolfgang Schlag)

Dauer: 60-80 Minuten. Technische Voraussetzungen: Raum ab 20 Personen, keine Verstärkung, atmosphärisches Licht.

SONGS

listen

Himmel

Das Programm ist eine überfällige Hommage an den Titan Wystan Hugh Auden (1907-1973). Der Pulitzer-Preisträger schrieb Libretti und Texte unter anderem für Igor Strawinsky, Hans Werner Henze und Leonard Bernstein. Seine Dichtungen wurden auch zu Ikonen im Film („Funeral Blues“ in „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“, ein Sonett in „Gruppo di famiglia in un interno“ von Luchino Visconti oder „Letters from Iceland“ in „An ihrer Seite“). „Himmel“ ist ein abendfüllendes Konzertprogramm mit Lichtgestaltung, – ideal für Foyers, Probe- und Studiobühnen, experimentelle Räume u.ä.

Dauer: 60 Minuten. Erfordernisse: Raum, einfache Lichtinszenierung, rudimentäre Klangverstärkung.

HIMMEL

listen